Happy Dancing
Tae Bo
Nordic Walking - Nordic Fitness
Pilates
Selbstverteidigung
Stark im Kreuz
Jedermann Fit Mix
Fitnesskurs - Aktiv & Fit
Kursangebote
Alamannenhalle
Unsere Sportstätten
Frank-Krone Platz

16.05.2017

SV hat das neue Domizil fest im Blick
Hauptversammlung Ehrungen und die Zukunftsplanung beim SV Lauchheim.

Die Umstrukturierung des Vorstands und Verteilung auf vier tragende Säulen habe sich bewährt, stellte Gabi May bei der Hauptversammlung des SV Lauchheim fest. Glücklich schätze sie sich über Andrea Gross in der Geschäftsführung und Moni Jast mit Carolin Wortmann als Kassenverwalter.

Bei Lauchheims größtem Verein mit mehr als 1000 Mitgliedern bewegen sich mindestens 400 Personen wöchentlich in der Alamannenhalle. Von weiteren Aktivitäten, auch im Freien, berichteten die Abteilungsleiter Martin Jast (Fußball), Marcel Schmidt (Jugendfußball), Michael Wettemann (Tischtennis), Martin Rehorsch (Volleyball), Monika Bernreiter (Turnen).

Ein Wermutstropfen ist die verwaiste Vereinsgaststätte in der Alamannenhalle. Allerdings sind die Tage der zum Abriss bestimmten Halle gezählt, und deshalb denkt der SVL schon an die Zeit, in einer neuen Mehrzweckhalle. Ein Vereinsheim soll errichtet werden, hierzu ein Förderverein gegründet werden.

Bürgermeistermeisterin Andrea Schnele sagte, sie sei froh, dass Peter Dolpp, Vorstandsmitglied für den Sportbetrieb, Hand in Hand mit ihr und dem Gemeinderat die Planungen zum Sportstättenneubau und zur Errichtung einer städtischen Mehrzweckhalle begleite. Dolpp hatte zuvor das gute Einvernehmen gelobt. Jetzt hoffe man auf rasche Genehmigung und staatliche Förderung dieser „Mehrere-Millionen-Euro-Projekte“, besonders der Halle, deren Errichtung europaweit ausgeschrieben werden müsse.
Ehrungen

Für 70 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden Hans Kastl und Franz Dörrer geehrt, für 60 Jahre Elisabeth Bühl, Helmut Faustmann, Johann Jast, Hans Jürgens und Peter Walter, für 50 Jahre Josef Grundler, Maria Jürgens, Peter Klimm und Peter Mühlich, für 40 Jahre Gisela Allocca, Thomas Ehmann, Margot Eitzenhöfer, Lorenz Geiß, Jürgen Griessl, Ursula Hackspacher, Heidrun Hansel, Wilhelm Hassler, Rainer Kohler, Christa Krüger, Paul-Dieter Kurz, Anne Maile, Josef Maier, Klara Pitour, Roger Hofmann, Birgit Thamasett und Wolfgang Vetter und für 25 Jahre Heike Beck, Birgit Berezellis, Rolf Doederlein, Stefan Egetenmeyer, Mario Enßlin, Claudia Gerstner, Dominik Groll, Marcel Groll, Markus Hackspacher, Susanne Machauer, Wolfgang Maier, Gregor Obele, Tobias Obele, Klaus Puscher, Simone Rettenmaier und Christoph Uhl.

Sonderehrung für 400 Spiele (Tischtennis) erhielten noch Gregor Obele und Michael Wettemann.
... mehr...weniger...

07.05.2017

Impressionen ... mehr...weniger...

Impressionen

28.04.2017

Impressionen der Mitgliederversammlung 2017 ... mehr...weniger...

Impressionen der Mitgliederversammlung 2017

24.04.2017

Jungen U15 - TSV Untergröningen 0:10
Jungen U18 - SV Waldhausen 5:5
Pokal: DJK Ellwangen - Jungen U18 2:4
SVL III - TSG Abtsgmünd IV 8:8
SVL III - TTC Neunstadt IV 5:9
SC Unterschneidheim - SVL 4:9

Erste Mannschaft erzielt beste Platzierung der Vereinsgeschichte

Am letzten Spieltag der Saison 2016/2017 war noch einmal mächtig Betrieb an den Tischen. Die Jungen U15 hatten beim Spitzenreiter aus Untergröningen allerdings gar nichts zu melden. Lediglich ein Satzgewinn gelang der jungen Mannschaft. Dennoch erzielte die Mannschaft in der Endabrechnung einen tollen fünften Platz. Die Jungen U18 zeigten nach einer verkorksten Saison noch einmal ihr Können und holte gegen den SV Waldhausen immerhin noch einen Punkt. Mit etwas Glück wäre hier auch ein Sieg möglich gewesen. Es siegten F.Beck(2), J.Kramer, M.Demmerle und das Doppel Beck/Kramer. Im Pokalhalbfinale gab es gegen die DJK Ellwangen ein enges Match, dass am Ende zu Gunsten der DJK ausging. F.Beck zeigte auch hier eine starke Leistung und gewann beide Einzel. Die Herren III beendeten die Saison nach einer tollen Hin- aber schweren Rückrunde ebenfalls auf einem sehr guten fünften Platz. Im vorletzten Spiel gelang gegen den TSG Abtsgmünd noch ein Punktgewinn. Insbesondere die Youngsters L.Schellig und M.Rühle spielten groß auf. Es siegten das Doppel Schellig/Rühle (2), Thomas(2), Schellig(2) und Rühle(2). Im letzten Spiel reichte es leider nicht zu einem Punktgewinn. Gegen den TTC Neunstadt gelangen aber immerhin fünf Spielgewinne durch S.Danner, L.Schellig(2), R.Thomas und Michel/Fahrenbruch. Einen Abschluss nach Maß gab es bei der ersten Mannschaft. Beim SC Unterschneidheim spielte die erste Mannschaft nochmal groß auf und siegte deutlich mit 9:4. Durch diesen Erfolg konnte mit Platz vier die beste Platzierung der Bezirksklasse in der Vereinsgeschichte erzielt werden. Eingangs siegten bereits S.Bommersbach/Wettemann und H.Abele/G. Obele, in den Einzeln S.Bommersbach, P.Maier, H.Abele, M.Wettemann(2) und G.Obele(2). Mit diesen Erfolgen geht es jetzt in die Sommerpause, ehe im Spätsommer wieder die neue Saison eingeläutet wird.

#SVL #Tischtennis
... mehr...weniger...

03.04.2017

Jungen U15 - TSV Westhausen 3:7
DJK Wasseralfingen - Jungen U18 6:2
TTC Neunstadt - Jungen U18 6:4
TSV Hüttlingen - SVL 9:4
SVL - TTC Neunstadt 8:8

Erste Mannschaft zementiert fünten Tabellenrang
Die Jungen U15 mussten im Derby gegen den TSV Westhausen eine bittere Niederlage hinnehmen.In einem engen Spiel siegte am Ende die Gästen etwas zu hoch für den Spielverlauf. Für Lauchheim siegten Loris Köller(2) und Amos Hauber. Die Jungen U18 mussten weitere zwei Niederlagen hinnehmen und rutschen in der Tabelle immer weiter ab. Nach zwei unterirdischen Auftritten bei der DJK Wasseralfingen, sowie dem TTC Neunstadt kommt die Mannschaft in den verleibenden Partien hoffentlich wieder besser in Fahrt. Gegen Wasseralfingen punkteten lediglich F.Beck und M.Demmerle, gegen Neunstadt das Doppel Beck/Kramer und Beck, Demmerle, Kramer.
Nach langer Zeit musste auch die erste Mannschaft wieder eine Niederlage hinnehmen. Gegen den Tabellenführer aus Hüttlingen reichte es am Ende nur zu vier Siegen. Mit etwas mehr Glück wäre hier aber durchaus mehr möglich gewesen. Es punkteten die Doppel Wettemann/Maier, Obele/Abele sowie M.Wettemann und H.Abele. Gegen den direkten Konkurrenten aus Neunstadt trennte man sich am Ende mit einem Remis, dass auch so in Ordnung geht. In den Eingangsdoppel konnten Bommersbach/Wettemann überraschend das Neunstädter Spitzendoppel Schmid/Nass schlagen. Außerdem siegten Biller/Bretz. Die weiteren Punkte holten S.Bommersbach, M.Wettemann, H.Abele, B.Biller und ein sehr gut aufgelegter M.Bretz(2). Nach der Osterpause findet das letzte Spiel gegen den SC Unterschneidheim statt. Unabhängig vom Ergebnis kann der fünfte Platz und damit das Beste Ergebnis der bisherigen Bezirksklassenlaufbahn nicht mehr genommen werden.

#Tischtennis #SVL
... mehr...weniger...

mehr...

No upcoming events

mehr...